ARCHITEKTEN

In diesem Kapitel soll die Einbindung der mit der GKS erstelleten Kostenschätzunen in eine weiterführende KOSTENKONTROLLE erörtert werden. Diese Kostenkontrolle wiederum ist die Grundlage für eine KOSTENSTEUERUNG . Dazu wird eine Änderungsevidenz eingebunden, interene Umbuchungen zwischen Kostenstellen werden nachvollziehbar verwaltet, die vorhandenen Reserven werden kontrolliert bis zur Kostenfeststellung aufgelöst.
Ebenso werden Bauschadensbehebungen erfasst und gegengerechnet.